Informationen / News / Hinweise

Neu aufgelegt: Europa 2017

Europa 2017

Die Broschüre „Europa 2017“ erläutert die Institutionen und die unterschiedlichen Politikbereiche der EU. In verschiedenen Kapiteln werden Fragen abgehandelt wie zum Beispiel „Wo entscheidet die EU über mein Leben?“, „Was bewegt Europa heute?“, „Wer entscheidet in der Europäischen Union – und wie?“, „Wer vertritt mich in der EU?“ und „Wie kann ich mitentscheiden?“. Für Lehrer steht ein Begleitheft mit Aufgaben und Anregungen für den Schulunterricht zur Verfügung.

Die Druckversion dieser Broschüre ist voraussichtlich ab April erhältlich. Das PDF können Sie bereits jetzt abrufen unter: http://www.europarl.de/de/service/publikationen/europa2017.html

Europäischer Solidaritätskorps: Ihre Meinung ist gefragt!

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur weiteren Ausgestaltung des Europäischen Solidaritätskorps gestartet.

Junge Menschen, Lehrkräfte, Jugendarbeiter, Organisationen, Arbeitgeber und sonstige Interessenträger haben die Möglichkeit in den nächsten acht Wochen ihre Bewertungen und Meinungen im Rahmen der Konsultation darzulegen.

Zur öffentlichen Konsultation gelangen Sie unter: https://ec.europa.eu/info/content/public-consultation-european-solidarity-corps_en

Antonio Tajani ist neuer Präsident des Europäischen Parlaments

Die Wahl des neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments begann mit jeweils dreiminütigen Ansprachen der sechs Kandidaten. Anschließend haben die Abgeordneten ihre Stimmen für den ersten Wahlgang abgegeben. Keiner der sechs Kandidaten hat in den ersten drei Wahlgängen die absolute Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht. Erst im vierten Wahlgang lag dann Antonio Tajani (EVP, IT) mit 351 Stimmen vor Gianni Pittella (S&D, IT), für den 282 Abgeordnete gestimmt hatten.

Der 63-Jährige Antonio Tajani ist Mitbegründer der konservativen italienischen Partei Forza Italia. Der in Rom geborene Politiker studierte zunächst Jura und arbeitete später als Journalist für verschiedene Medien. Bereits seit 1994 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments. Von 2008 bis 2014 war er Kommissar der EU-Kommission, zunächst zuständig für Verkehr, dann für Industriepolitik. Seit 2014 war er Vize-Präsident des Europaparlaments und ist nun bis zur nächsten Europawahl Mitte 2019 der neue Präsident des Europäischen Parlaments.

Die Videos der Ansprachen sowie die Wahlergebnisse der einzelnen Wahlgänge und weitere Informationen unter: http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/20170113IPR58026/antonio-tajani-ist-neuer-pr%C3%A4sident-des-europ%C3%A4ischen-parlaments

60. Jahrestag zur Unterzeichnung der Römischen Verträge

Am 25.03.1957 unterzeichneten Vertreter der Regierungen von Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden die Verträge zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EAG, Euratom) in Rom.

Folgende Ziele waren damit verbunden:

  • Aufbau einer Zollunion mit einem gemeinsamen Außenzoll
  • Abbau interner Handelshemmnisse sowie die Errichtung eines gemeinsamen Marktes
  • Bewegungsfreiheit für Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital
  • Engere Zusammenarbeit in der friedlichen Nutzung der Atomenergie

Weitere Informationen erhalten Sie bei Interesse unter folgenden Links:

Unterzeichnung der Römischen Verträge: http://ec.europa.eu/avservices/photo/photoDetails.cfm?sitelang=en&ref=031044#1

EU-Verträge: http://europa.eu/european-union/law/treaties_de

Europäisches Solidaritätskorps

" … es gibt viele junge und sozial denkende Menschen in Europa, die sich in die Gesellschaft einbringen und Solidarität zeigen wollen – und wir können für sie die Möglichkeiten schaffen, dies zu tun.“ – mit diesen Worten schlug Jean-Claude Juncker in seiner Rede zur Lage der Union vom 14. September 2016 die Einrichtung eines Europäischen Solidaritätskorps vor, welches im Dezember 2016 startete.

Das Europäische Solidaritätskorps schafft Möglichkeiten für junge Menschen, an Freiwilligenprojekten oder Beschäftigungsprojekten in ihrem eigenen Land oder im Ausland teilzunehmen, die Gemeinschaften und Menschen in ganz Europa zugutekommen.

Die Freiwilligenprojekte bieten jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit einer Vollzeit-Freiwilligentätigkeit für eine Dauer von zwei bis zwölf Monaten in einem anderen Land. Sie stützen sich auf den Europäischen Freiwilligendienst (Teil von ERASMUS+) und andere EU-Förderprogramme.

Im Rahmen der Beschäftigungsprojekte erhalten junge Menschen einen Arbeits-, Praktikums- oder Ausbildungsplatz in Organisationen verschiedenster Ausrichtung, die für ihre Solidaritätsprojekte hochmotivierte und sozial eingestellte Mitarbeiter/-innen benötigen.

Das Europäische Solidaritätskorps hat zum Ziel, schutzbedürftige Gemeinschaften sowie nationale und lokale Strukturen in vielerlei Bereichen, z. B. bei der Bereitstellung von Lebensmitteln, Hilfe beim Wiederaufbau einer bei einem Erdbeben verwüsteten Schule, einer Aufräumaktionen in Wäldern oder der Integration von Flüchtlingen zu unterstützen.

Die Registrierung ist einfach und erfolgt über die Seite des Europäischen Jugendportals: http://www.europa.eu/solidarity-corps.

Fragen und Antworten zum Europäischen Solidaritätscorps sind unter folgendem Link zu finden: http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-16-4168_de.htm

Einen Überblick bietet das Factsheet zum „Europäisches Solidaritätskorps“.

Alle Infos und News aus dem Jahr ...

Die nächsten fünf Termine und Wettbewerbe

Wettbewerb für Soziale Innovationen 2017

01.03.2017

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat den diesjährigen Wettbewerb zum Stichwort „Soziale Innovationen“ eröffnet, welcher Unternehmen im sozialen Bereich belohnen, unterstützen und fördern soll.

Inhalt des Wettbewerbs ist es, innovative Ideen und Konzepte zu präsentieren, die soziale Ungerechtigkeit und Probleme bekämpfen.

Die EIB hat die Preisgelder in der Haupt- sowie Spezialkategorie auf 50.000 € für den ersten Platz, bzw. 20.000 € für den zweiten Platz festgelegt. Die Spezialkategorie bezieht sich dabei auf das Thema „Altern“.

Teilnahmeschluss ist der 1. März 2017. Alle Teilnahmebedingungen sowie Bewerbungsunterlagen sind unter https://institute.eib.org/whatwedo/social/social-innovation-tournament/ zu finden.

Lorenzo-Natali-Medienpreis 2017

10.03.2017

Bereits seit 1992 veranstaltet die Generaldirektion Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung der Europäischen Kommission den Lorenzo-Natali-Medienpreis, der herausragende Beiträge von Journalisten belohnt, die das Thema Entwicklung, insbesondere im Hinblick auf Armutsbekämpfung behandeln.

Professionelle und „Amateur“-Journalisten können ihre eigenen journalistischen Arbeiten oder Gruppenwerke zum Thema „Entwicklung und Armutsbekämpfung“ oder „Förderung der Religionsfreiheit oder des Glaubens außerhalb der Europäischen Union“ einsenden.

Eine Jury belohnt die Gewinner mit Pokalen und Geldpreisen in Höhe von 5.000 €.

Einsendeschluss ist der 10. März 2017. Weitere Informationen unter: https://ec.europa.eu/europeaid/lnp_en

#TellMyStory

#euFilmContest

17.03.2017

Der online #euFilmContest, ist ein Wettbewerb für alle europäischen Film-, TV-Serien und Spiele-Liebhaber. Teilnehmer sind aufgefordert, Filme oder andere audiovisuelle Kreationen zu erkennen, die vom „Creative Europe MEDIA Programm“ unterstützt wurden.

Es müssen 25 Online-Fragen beantwortet werden. Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt. Teilnehmer bekommen einen Extrapunkt, wenn sie CreativeEuropeEU auf Facebook und/oder @MEDIAprogEU auf Twitter folgen. Die 10 Teilnehmer/-innen mit der höchsten Punktzahl gewinnen. Bei Gleichstand entscheidet die Antwort auf die Stichfrage.

Zu gewinnen sind 10 Reisen zu den Filmfestspielen von Cannes in Frankreich (23./24. Mai 2017) einschließlich einer Hotelübernachtung sowie Übernahme der Reisekosten. Somit erhalten die Gewinner einen Einblick in den europäischen audiovisuellen Sektor und haben die Chance Filmschaffende zu treffen.

Teilnahmeschluss ist der 17. März 2017. Zum #euFilmContest geht es unter: https://wealllovestories.eu/de/filmcontest_de

„Hallo Welt“ Auslandsmesse im BIZ Vechta

23.03.2017

Vorankündigung

Am 23.03. sind wir zu Gast im BIZ Vechta, um an der „Hallo Welt“ Messe teilzunehmen. Die Auslands-Infoveranstaltung richtet sich an alle, die nach ihrem Schul-, Ausbildungs- oder Studienabschluss ins Ausland möchten. Sei es als Work & Traveler, Au-pair oder mit einem Freiwilligendienst. Wir werden mit einem Infostand vor Ort sein und all' eure Fragen zu Auslandsaufenthalten beantworten. Zusätzlich wird es einen Vortrag speziell zum Thema Freiwilligendienste geben. Die Messe findet am 23. März in der Zeit von 15 bis 18 Uhr im BIZ Vechta, Rombergstraße 51 in Vechta statt.

Klicksafe Preis für Sicherheit im Internet

24.03.2017

Auch in diesem Jahr zeichnet die EU-Initiative „klicksafe“ in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Digitale Chancen“ herausragende Angebote aus, die in vorbildlicher Weise einen sicheren Umgang im und mit dem Internet fördern.

In diesem Jahr werden Maßnahmen, Projekte und Initiativen gesucht, die sich für die selbstbestimmte und sichere Nutzung des Internet einsetzen. Erstmalig können auch kommunikative und mediale Formate (Spots, Filme, TV-, Hörfunk- und Onlinebeiträge, Broschüren, Magazine) teilnehmen.

Der Preis ist mit 1.000€ dotiert. Bewerbungen können bis zum 24. März 2017 unter folgenden Links eingereicht werden: www.digitale-chancen.de/klicksafe oder www.klicksafe.de

Alle Termine aus dem Jahr ...